Show simple item record

dc.contributor.authorOdermatt, Sven
dc.contributor.authorFrank, Alexander
dc.date.accessioned2022-07-04T13:41:26Z
dc.date.available2006-06-07T07:30:12Z
dc.date.available2022-07-04T13:41:26Z
dc.date.issued2006
dc.identifier.issn1613-6667
dc.identifier.urihttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:26-opus-28808
dc.identifier.urihttps://jlupub.ub.uni-giessen.de//handle/jlupub/2467
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.22029/jlupub-2164
dc.description.abstractUnternehmen sehen sich heute bezüglich der Wirksamkeit bzw. der Steuerungsfähigkeit ihrer Kommunikationsaktivitäten einer Reihe von Problemen gegenüber. Diese resultieren insbesondere aus der verstärkten Nutzung des Internet durch die Unternehmen selbst und auch durch deren Adressaten. Darüber hinaus lassen sich weitere Problemfelder identifizieren, die sich auf die organisatorische Dezentralisierung seitens der Unternehmen, auf die Überlappung der diversen Kommunikationsarenen sowie allgemein auf einen Information Overload seitens der Adressaten zurückführen lassen. Als Lösungsansatz wird seit Anfang der 90er Jahre das Konzept einer Integrierten Unternehmenskommunikation (IUK) postuliert. Das Konzept fordert sowohl auf der Ebene der Planung als auch bei der Umsetzung der Unternehmenskommunikation eine umfassende Koordination aller Kommunikationsmaßnahmen. Die Vielzahl von Publikationen zu diesem Themenkomplex belegt, dass die IUK insbesondere aus Sicht der Marketing- und Kommunikationswissenschaft bereits große Aufmerksamkeit erfahren hat. Allerdings wird immer wieder der koordinative Aufwand der IUK betont sowie auf Barrieren bei der Umsetzung hingewiesen. Ein angemessenes Informations- und Kommunikationssystem (IuK-System) kann hier Abhilfe schaffen. Die vorliegende Arbeit führt die Anforderungsanalyse für ein solches System durch. Dazu wird zunächst das Konzept der IUK beschrieben. Dazu gehören insbesondere Zielsetzung und Aufgaben der IUK, die aus der einschlägigen Literatur extrahiert werden. Anschließend werden fachliche Anforderungen im Sinne zu erfüllender Funktionalitäten seitens des IuK-Systems formuliert. In einem weiteren Schritt werden dann organisatorische und technische Anforderungen an ein entsprechendes IuK-System abgeleitet.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.relation.ispartofseriesArbeitspapiere Wirtschaftsinformatik; 05 / 2006
dc.rightsIn Copyright*
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/page/InC/1.0/*
dc.subjectUnternehmenskommunikationde_DE
dc.subjectIuK-Systemde_DE
dc.subjectAnforderungsanalysede_DE
dc.subjectfachliche Anforderungende_DE
dc.subjectClient/Server-Konzeptde_DE
dc.subject.ddcddc:650de_DE
dc.titleIntegrierte Unternehmenskommunikation : Fachliche, organisatorische und technische Anforderungsanalysede_DE
dc.typeworkingPaperde_DE
local.affiliationFB 02 - Wirtschaftswissenschaftende_DE
local.opus.id2880
local.opus.instituteProfessur für BWL und Wirtschaftsinformatikde_DE
local.opus.fachgebietWirtschaftswissenschaftende_DE


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

In Copyright