Show simple item record

dc.contributor.authorHartl, Jochen
dc.date.accessioned2022-07-04T13:40:18Z
dc.date.available2008-02-04T08:06:02Z
dc.date.available2022-07-04T13:40:18Z
dc.date.issued2007
dc.identifier.urihttp://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hebis:26-opus-53781
dc.identifier.urihttps://jlupub.ub.uni-giessen.de//handle/jlupub/2366
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.22029/jlupub-2063
dc.description.abstractPolitische und unternehmerische Entscheidungen hinsichtlich genetisch veränderten Lebens-mitteln (GVL) hängen kritisch von den Verbraucherpräferenzen ab. Dementsprechend wurde in den letzten Jahren eine Vielzahl ökonomischer Studien durchgeführt, um Zahlungsbereitschaftswerte von Verbrauchern für GVL zu erfassen. Es erweist sich jedoch als schwierig, bestehende Studien sinnvoll zusammenzufassen und zu interpretieren, da sie eine hohe Variabilität hinsichtlich der verwendeten Stichprobe, Methodik sowie analysierten Produkte aufweisen. Daher wurde eine Meta-Analyse durchgeführt, um die bestehende Variation in den ermittelten Zahlungsbereitschaftswerten zu analysieren und zu erklären. Zu diesem Zweck wurden 42 Studien gepoolt, die insgesamt 98 Zahlungsbereitschaftswerte lieferten. Die Ergebnisse zeigen, dass ermittelte Zahlungsbereitschaften signifikant damit variieren, in welchem Land, zu welchem Zeitpunkt, mit welcher Zielgruppe, mit welcher Methodik sowie mit welchem Produkt die Studie durchgeführt wurde.de_DE
dc.description.abstractPolitical and managerial decisions regarding genetically modified (GM) food critically de-pend on consumers preferences. Accordingly, in the last years an intense amount of research was conducted to elicit consumers willingness to pay (WTP) for GM food. However, it has proven to be difficult to meaningfully summarize and interpret the existing studies, since they possess a high variability regarding the sample frame, the methodology as well as the product being valued. Thus, a meta-analysis was used to investigate the variation in WTP estimates for GM food. For this purpose data of 42 valuation studies were pooled, obtaining a total of 98 WTP values. The findings show that differences in the time, location, sample, methodology, and product of the study are important drivers of the valuation results.en
dc.language.isodede_DE
dc.relation.ispartofseriesAgrarökonomische Diskussionsbeiträge; 85
dc.rightsIn Copyright*
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/page/InC/1.0/*
dc.subjectGenetisch veränderte Lebensmittelde_DE
dc.subjectMeta-Analysede_DE
dc.subjectZahlungsbereitschaftde_DE
dc.subjectWTPde_DE
dc.subjectGenetically modified fooden
dc.subjectmeta-analysisen
dc.subjectwillingness to payen
dc.subjectWTPen
dc.subject.ddcddc:630de_DE
dc.titleAnwendung der Meta-Analyse zur Identifizierung von Determinanten der Zahlungsbereitschaft für genetisch veränderte Lebensmittelde_DE
dc.typeworkingPaperde_DE
local.affiliationFB 09 - Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagementde_DE
local.opus.id5378
local.opus.instituteInstitut für Agrarpolitik und Marktforschung, Professur für Marktlehre der Agrar- und Ernährungswirtschaftde_DE
local.opus.fachgebietAgrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement fachübergreifendde_DE


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

In Copyright