Show simple item record

dc.contributor.advisorPadberg, Winfried
dc.contributor.advisorMeinhold-Heerlein, Ivo
dc.contributor.authorQashaa, Nader
dc.date.accessioned2021-09-23T09:40:50Z
dc.date.available2021-09-23T09:40:50Z
dc.date.issued2021
dc.identifier.urihttps://jlupub.ub.uni-giessen.de//handle/jlupub/236
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.22029/jlupub-183
dc.description.abstractInsgesamt wurden von Januar 2013 bis Mai 2015 137 Patienten mittels SIST (Single Incision and Stitch) operiert. Hierbei handelt es sich um eine Modifikation der Single Incision laparoscopic Cholecystectomy (s. 2.1) Neben Morbidität und Mortalität wurde insbesondere der Schwierigkeitsgrad (Sicherheitsempfinden) des Eingriffs allgemein und in Abhängigkeit vom Ausbildungsgrad des Operateurs (Nicht-Facharzt vs Facharzt) untersucht. Zusätzlich wurde der postoperative Schmerz, die Traumatisierung und das kosmetische Ergebnis quantifiziert sowie die Kosten ermittelt.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.subjectSingle Incisionde_DE
dc.subjectCholezystektomiede_DE
dc.subjectAusbildungde_DE
dc.subjectPatientensicherheitde_DE
dc.subject.ddcddc:610de_DE
dc.titleDie Single Incision and Stitch-Cholezystektomie (SIST) als Variante der Single Incision Laparoscopic Cholezystektomie (SILS): Aspekte zu Ausbildung, Patientensicherheit- und komfort sowie Kostende_DE
dc.typedoctoralThesisde_DE
dcterms.dateAccepted2021-07-12
local.affiliationMedizinde_DE
thesis.levelthesis.doctoralde_DE


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record