Aufgrund von Wartungsarbeiten kann es morgen, 19.06.2024 in der Zeit von 09:00-10:00 Uhr zu Problemen bei der Erreichbarkeit des Systems kommen. Wir bitten um Verständnis. | Due to maintenance work, there may be problems with the accessibility of the system tomorrow, 19.06.2024 from 09:00-10:00. We ask for your understanding.
 

Untersuchungen zur Durchführung der exfoliativen Vaginalzytologie bei der Hündin : ein Beitrag zur Standardisierung dieser diagnostischen Methode

Datum

2010

Betreuer/Gutachter

Weitere Beteiligte

Herausgeber

Zeitschriftentitel

ISSN der Zeitschrift

Bandtitel

Verlag

Zusammenfassung

Die Vaginalzytologie ist seit vielen Jahrzehnten ein fester Bestandteil derDeckzeitpunktbestimmung bei der Hündin. In der Literatur gibt es eine Vielzahl vonAussagen hinsichtlich der Entnahmetechnik und weiteren Bearbeitungsmethoden derZytologie. Mit Hilfe dieser Arbeit soll ein Beitrag zur Standardisierung der Entnahmeder exfoliativen Vaginalzytologie bei der Hündin geleistet werden. Ziel dervorliegenden Untersuchung war es herauszufinden, inwieweit die Entnahme derZytologie und die anschließende Fixierung verbessert werden können.Vergleichend betrachtet wurden in dieser Arbeit die folgenden Aspekte:o Entnahmeort Vagina - Entnahmeort Vestibulumo Entnahme mit trockenem Tupfer Entnahme mit feuchtem Tupfero Sprayfixierung Lufttrocknung mit anschließender Zellvermessungo Reproduzierbarkeit der Ergebnisse bei unterschiedlichen UntersuchernInsgesamt wurden von 332 Hündinnen gepaarte Zytologien entnommen. DieFärbung der Zytologien erfolgte mit einer praxistauglichen Schnellfärbung(Hemacolor®, Merck). Zusätzlich wurde bei 47 Hündinnen im Rahmen desVergleiches der Entnahme aus Vagina und Vestibulum die Messung derPlasmaprogesteronkonzentration mittels Immunoanalyzer (mini Vidas®, bio Meriéux)im klinikeigenen Labor durchgeführt.Die Ergebnisse der vorliegenden Studie zeigen, dass Zytologien aus dem Vestibulumder Hündin einen adäquaten Ersatz für die Vaginalzytologie darstellen. Sie könnenohne einen instrumentellen Aufwand gewonnen werden und repräsentieren daszyklische Geschehen bei der Hündin sehr gut. Allerdings ist die Vestibularzytologienicht dazu geeignet, den optimalen Deckzeitpunkt zu detektieren, da dieVeränderungen einer erhöhten Östrogenkonzentration nicht so ausgeprägt sind wieam Vaginalepithel der Hündin. Die etablierten Methoden der Vaginalzytologie inKombination mit der Progesteronkonzentrationbestimmung bleiben der Goldstandard für die Deckzeitpunktbestimmung.Mit befeuchteten Tupfern können größere Zellmengen gewonnen werden und dasAusstrichhintergrundbild erscheint klarer, da Bakterien, Detritus, Sekret undWattefäden in geringeren Mengen als in den trocken entnommenen Ausstrichenvorliegen. Eine Fixierung mit Zytologiespray ist bei einer Lagerung bis zu vier Tagennicht zwingend notwendig, liefert aber schönere Zellbilder ohne aufgerollteZellränder.


Vaginal cytology has been an inherent part of determining the optimum time forinsemination in bitches for several decades. Veterinary literature addresses anynumber of techniques to collect specimens for cytological analysis and thesubsequent method of processing. This paper aims to contribute to the introductionof standardization of the method of collection of an exfoliative vaginal cytologyspecimen from a bitch. The investigation was designed to discover the extent towhich the collection and fixation of a cytology specimen could be improved.The investigation compared the following:o collection from the vagina collection from the vestibuleo collection with a dry swab collection with a damp swabo spray fixation air drying followed by measurement of cellso replicability of the results produced by different examinersPaired smears were collected from 332 bitches. The cytology specimens werestained using an efficient and rapid staining method (Hemacolor®, Merck). As part ofthe investigative analysis of smears from the vagina and vestibule, the plasmaprogesterone concentration was also measured in the clinic s own laboratory usingan immuno assay analyzer (mini Vidas®, bio Meriéux).The results of the study show that cytology specimens from the vestibule of a bitchare an adequate replacement for vaginal cytology specimens from bitches. Suchspecimens can be collected without the complex use of instruments and depict thecyclical changes in a bitch very well. However, vestibule cytology is not suitable fordetecting the optimum insemination time as changes in the raised estrogenconcentration are not as pronounced as in the vaginal epithelium of the bitch.Conventional vaginal cytology methods in combination with progesteroneconcentration determination remain the gold standard in detecting the optimum timefor insemination. A larger quantity of cells can be collected with damp swabs and thesmear background is clearer as bacteria, detritus, secretion and cotton wool fibersare not as prevalent as in dry collected smears. Fixation with cytology spray is notstrictly necessary, but does produce better images of cells without folded cellmargins.

Beschreibung

Inhaltsverzeichnis

Anmerkungen

Erstpublikation in

Sammelband

URI der Erstpublikation

Forschungsdaten

Schriftenreihe

Erstpublikation in

Giessen : VVB Laufersweiler

Zitierform