Show simple item record

dc.contributor.advisorKolodziej, Malgorzata
dc.contributor.authorNohman, Amin Ibrahim
dc.date.accessioned2023-12-18T11:06:32Z
dc.date.available2023-12-18T11:06:32Z
dc.date.issued2023
dc.identifier.urihttps://jlupub.ub.uni-giessen.de//handle/jlupub/18711
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.22029/jlupub-18075
dc.description.abstractIn dieser Arbeit wird ein hoch spezifisches Molekül im Glioblastom untersucht. HMGA2 ist ein Transkriptionsmarker und ist mit einem schlechteren Verlauf assoziiert. Erstmalig wird präsentiert, dass HMGA2 am invasiven Rand des Glioblastoms signifikant höher exprimiert ist, als in der Tumormitte. Außerdem konnte in dieser Arbeit dargestellt werden, dass eine sehr hohe HMGA2 Expression am Tumorrand des Glioblastoms mit einem schlechteren Gesamtüberleben einhergeht.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.rightsAttribution-NonCommercial-NoDerivatives 4.0 International*
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/*
dc.subjectGlioblastomde_DE
dc.subjectNeuroonkologiede_DE
dc.subjectNeurochirurgiede_DE
dc.subject.ddcddc:610de_DE
dc.titleDie hohe Expression von High Mobility Protein Group A am invasiven Rand des Glioblastoms - Ein möglicher prognostischer Marker für das Überleben der Patientende_DE
dc.typedoctoralThesisde_DE
dcterms.dateAccepted2023-09-29
local.affiliationFB 11 - Medizinde_DE
thesis.levelthesis.doctoralde_DE


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record